Lippen aufspritzen mit Eigenfett – endlich wieder volle Lippen

Das Lippen aufspritzen kann auch mit Eigenfett erfolgen, was dann unter den Begriff Lipofilling fällt. Im Vergleich zu Lippen aufspritzen mit Hyaluronsäure ist dies eine Behandlung, die deutlich aufwendiger ist. Erforderlich ist vor der eigentlichen Unterspritzung, dass Fett aus Bauch oder den Oberschenkeln abgesaugt wird. Die entnommenen Fettzellen müssen dann im Labor entsprechend bearbeitet werden, um sie anschließend in die Lippen einspritzen zu können.

Lipofilling erfordert viel Erfahrung seitens des behandelnden Arztes. Wird das Eigenfett an den falschen Stellen injiziert, kann es zu asymmetrisch wirkenden Stellen kommen. Auch eine Verformung der Lippenpartie ist möglich, die erst nach einer längeren Zeitspanne nicht mehr zu sehen ist.

Lippen aufspritzen mit Eigenfett wird meist unter lokaler Anästhesie durchgeführt, was auch für die Liposuktion im Vorfeld gilt. Meist sind mehrere Sitzungen notwendig, um das gewünschte Ergebnis zu erreichen. Die Fettabsaugung allerdings muss nur einmal erfolgen, da die gewonnenen Fettzellen für die weiteren Sitzungen aufgehoben werden können.

Dauer der Behandlung 1-2 Stunden
Wirkungsdauer Mehrere Jahre
Klinikaufenthalt Ambulant
Betäubung Lokalanästhesie oder Dämmerschlaf
Nebenwirkungen Einige Tage blaue Flecken und Schwellungen
Gesellschaftsfähig In etwa 2 Tagen
Sport Sofort
Kosten ab ca. 1200 €
Krankenkassenzuschuss Nein
Finanzierung Möglich

Lippenvergrößerung mit Eigenfett – was versteht man unter Eigenfett?

Beim Lippen aufspritzen mit Eigenfett wird vorab aus einer bestimmten Körperregion Fett abgesaugt, etwa am Bauch oder an den Oberschenkeln. Im Labor wird das Fett entsprechend aufgewertet, sodass es danach wieder in die Lippen injiziert werden kann.  Ein entscheidender Vorteil einer Lippenkorrektur ist, dass der Effekt dauerhaft ist und über mehrere Jahre anhalten kann. Zudem sind Unverträglichkeitsreaktionen nahezu ausgeschlossen, da es sich um körpereigenes Material handelt.

Lippen aufspritzen infos

Wie gestaltet sich der Ablauf einer Lippenkorrektur mit Eigenfett?

Im ersten Schritt einer Lippenkorrektur mit Eigenfett wird eine Fettabsaugung durchgeführt, meist am Bauch oder den Oberschenkeln. Die Liposuktion erfolgt unter lokaler Betäubung und nimmt rund eine Stunde Zeit in Anspruch. Anschließend, nach erfolgter Aufbereitung der Fettzellen, kann die Lippenvergrößerung mit dem gewonnenen Eigenfett angeschlossen werden.

Ähnlich wie bei einer Lippenaugmentation mit Hyaluronsäure können Sie die Lippen kühlen, um Schwellungen und Rötungen zu minimieren.

Lippen aufspritzen mit Eigenfett– Kosten, Preise & Krankenkasse

Die Kosten für das Lippen aufspritzen mit Eigenfett werden durch den größeren Aufwand, weitaus höher angesetzt, als für eine Lippenaufspritzung mit Hyaluronsäure oder Lippen aufspritzen mit Kollagen. Ab cirka 1200 Euro müssen Sie für diesen Eingriff einkalkulieren, da zuerst die entnommen Fettzellen mittels einer Fettabsaugung aufbereitet werden müssen um anschließend zum Lippen aufspritzen zu verwenden. Die Krankenkasse übernimmt diese Lippenvergrößerung Kosten leider nicht, da es sich um einen rein ästhetischen Eingriff handelt.